Ausgelöste BMA

Am 08.07.2021 um 05:51 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Lübberstedt und Hambergen zu einem F021- BMA Einlauf unbestätigt alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage fälschlicherweise ausgelöst hatte.

Diese wurde anschließend wieder zurückgesetzt und die Einsatzstelle an die Einrichtungsleiterin übergeben.

Türnotöffnung

Die Ortsfeuerwehren Holste-Oldendorf und Lübberstedt wurden um 00:26 Uhr zu einer Türnotöffnung in Lübberstedt alarmiert.

Die Wohnung wurde durch ein offenes Fenster betreten, um dem Rettungsdienst durch die Wohnungstür Zugang zur Verletzten Person zu verschaffen.

Der Einsatz war somit um 01:00 abgearbeitet.

Baum auf Straße

Am 04.05.2021 um 12:02 wurde die Ortsfeuerwehr Lübberstedt zu einem H01 – Baum auf Straße in die Bahnhofstraße alarmiert.

Der umgestürzte Baum wurde durch die Einsatzkräfte zersägt und in den Nebenraum der Fahrbahn gelegt. Nach kurzer Zeit konnte die Straße wieder freigegeben werden und die Einsatzkräfte rückten wieder ein.

Hilfeleistungseinsatz im Gleisbereich der DB AG

Am Freitag den 16.04.2021 um 20:14 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Hambergen und Lübberstedt zu einem H051 – „Person unter Zug“ alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass eine Person von einem Personenzug erfasst wurde.

Neben der Unterstützung der weiteren Kräfte, versorgten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Passagiere mit Getränken.

Zum Abschluss wurde die Einsatzstelle gereinigt.

Nach Beendigung der Arbeiten wurde die Strecke um 23:26 Uhr vom Notfallmanager der DB wieder freigegeben.

Ausgelöste BMA

Am 10.02.2021 um 20:21 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lübberstedt zu einem F021- BMA Einlauf unbestätigt alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass die Anlage von einem Bewohner irr­tüm­lich über einen Handfeuermelder ausgelöst wurde.

Diese wurde anschließend wieder zurückgesetzt und die Einsatzstelle an die Einrichtungsleiterin übergeben.

Ausgelöste BMA

Am 09.02.2021 um 02:07 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lübberstedt erneut zu einem F021- BMA Einlauf unbestätigt alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass die Anlage erneut von einem Bewohner irr­tüm­lich über einen Handfeuermelder ausgelöst wurde.

Diese wurde anschließend wieder zurückgesetzt und die Einsatzstelle an die Einrichtungsleiterin übergeben.

Ausgelöste BMA

Am 09.02.2021 um 00:11 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lübberstedt zu einem F021- BMA Einlauf unbestätigt alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass die Anlage von einem Bewohner irr­tüm­lich über einen Handfeuermelder ausgelöst wurde.

Diese wurde anschließend wieder zurückgesetzt und die Einsatzstelle an die Einrichtungsleiterin übergeben.

Baum auf Straße

Die Ortsfeuerwehr Lübberstedt wurde am Morgen des 21.01.2021 per Meldeempfänger in die Schmiedestraße alarmiert.

Ein umgestürzter Baum stellte eine Gefahr für den Verkehr dar, nach dem Sichern der Einsatzstelle zersägten die Einsatzkräfte den Baum zunächst mit einer Motorkettensäge, anschließend wurden die Holzstücke beiseite geräumt und die Straße gereinigt.

Nach knapp 30 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Gebäudebrand (Scheune) zwischen Axstedt und Lübberstedt

Die Ortsfeuerwehren Axstedt, Hambergen, Lübberstedt und Oldendorf wurden um 00:24 Uhr zu einem F-03 Gebäudebrand (Scheune) zwischen Axstedt und Lübberstedt (Lübberstedter Weg) alarmiert.

Die Erkundung im angegebenen Bereich war erfolglos, einen Ausdehnung des Suchbereichs in Richtung Lübberstedt, führte uns zum Brandobjekt in der Kampstraße in Lübberstedt, hier fanden wir eine brennende Fassade eines Nebengebäudes vor.

Durch den Einsatz von 2 Trupps mit C-Rohren, ein Trupp im Außeneinsatz und dem zweiten Trupp mit schwerem Atemschutz im Inneneinsatz, wurde der Brand gelöscht.

Anschließend wurde mit einer Wärmebildkamera der Brandbereich auf mögliche Glutnester abgesucht.

Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Osterholz am 28.02.2020 in Meyenburg

Der Kreisfeuerwehrverband ist der Fachverband der 52 Ortsfeuerwehren im Landkreis Osterholz. Seine Aufgaben sind Interessensvertretung, Öffentlichkeitsarbeit, Brandschutzerziehung und -aufklärung sowie die Förderung des Feuerwehrwesens, des Brand- und Katastrophenschutzes, der Aus- und Weiterbildung, der Jugendfeuerwehren und der Kinderfeuerwehren.

Einmal im Jahr, am vierten Freitag in Februar findet die Delegiertenversammlung als Jahreshauptversammlung mit dem anschließenden traditionellen Heringsessen statt. Dieses Mal war das Meyenburger Dorphus der Veranstaltungsort, an dem sich die rund 130 Delegierten trafen.

Berichtet wurde (neben den üblichen Formalien) unter anderem über

  • die ersten positiven Erfahrungen mit der neu eingerichteten „Einsatzleitung Ort“ (ELO) beim Sturmtief Sabine, um bei großen Unwetterlagen die regionale Einsatzleitstelle in Bremerhaven zu entlasten,
  • den geplanten Rechtsschutzfonds des Landes Niedersachsen für Einsatzkräfte,
  • der vom 15. bis 20. Juni 2020 in Hannover stattfindenden INTERSCHUTZ, der Weltleitmesse für Rettungsdienst, Brand- bzw. Katastrophenschutz und Sicherheit,
  • und das Thema „Gewalt gegen Einsatzkräfte“.

Ein wichtiger Teil dieser Veranstaltung sind die Ehrungen und Auszeichnungen. Aus Hamberger Sicht sind in diesem Jahr zu nennen

  • die Verleihung des „Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichens für 40 Jahre Dienstzeit“ an Volker Stelljes und Henry Brünjes (beide Ortsfeuerwehr Bornreihe)
  • und die Verleihung des „Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Silber für Verdienste im Feuerwehrwesen“ an Wolfgang Tunnat, Ortsbrandmeister in Axstedt.

In den sieben Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Hambergen sind momentan tätig

  • 229 aktive Mitglieder, davon 27 Frauen,
  • 52 Mädchen und Jungen in den vier Jugendfeuerwehren
  • und 77 Alterskameraden.