Ortsfeuerwehr Holste-Hellingst

Axstedt · Hambergen · Oldendorf · Lübberstedt  · Vollersode · Bornreihe · Holste-Hellingst

Die Ortsfeuerwehr Hellingst ist eine Ortswehr mit Grundausstattung.

Zur Erfüllung unserer Aufgaben verfügen wir über ein LF 10/6 (Löschgruppenfahrzeug 10/6), d.h. unser Fahrzeug wird mit einer „Gruppe“ (neun Feuerwehrmänner und -frauen) besetzt und hat eine vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe, eine Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe, einen Löschwasserbehälter und eine feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe. Es dient überwiegend zur Brandbekämpfung, zum Fördern von Wasser und zum Durchführen einfacher Technischer Hilfeleistungen. Es bildet mit seiner Besatzung eine selbständige taktische Einheit.

 

Die Aufgaben der Feuerwehr sind heute sehr vielfältig geworden. Neben der Brandbekämpfung sind es vor allem Einsätze der Technischen Hilfeleistung, wie zum Beispiel die Beseitigung von Sturmschäden oder Schadstoffen auf Straßen, zu denen wir alarmiert werden.

 

Um diese Aufgaben gut zu bewältigen, üben wir intensiv den Umgang mit Gerät und Technik und die Zusammenarbeit:

 

Die Ausbildungen zum Truppmann, Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger und Maschinisten erfolgen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Osterholz in Pennigbüttel.

 

Die weiterführenden Lehrgänge, unter anderem zum Trupp- und Gruppenführer, werden an den Akademien für Brand- und Katastrophenschutz in Loy und Celle durchgeführt.

 

An ca. 28 Diensten pro Jahr üben wir innerhalb unserer Ortsfeuerwehr und auch mit den anderen Ortsfeuerwehren zusammen. Außerdem führen wir Einsatzübungen durch, um den Ernstfall zu proben.

 

Wir sind 40 Aktive in der Einsatzabteilung, die von unserem Ortsbrandmeister Daniel Schmidt und seinem Stellvertreter Sascha Brünjes geleitet wird. Unterstützt werden sie durch das Kommando der Ortsfeuerwehr.

LF Holste-Hellingst
  • Ortsbrandmeister: Daniel Schmidt
  • stv. Ortsbrandmeister: Sascha Brünjes
  • Gruppenführer: Werner Markwardt
  • Sicherheitsbeauftragter: Kai Schuckert
  • Gerätewart: Sascha Rissmeier
  • Atemschutzgerätewart: Pascal Wendelken
  • Funkwart: Marcel Segelken
  • Kassenwartin: Tina von Salzen
  • Schriftwart: Andreas Schwenzfeier

Fahrzeuge und Technik

Aufgaben:

Das Löschgruppenfahrzeug ist ein Löschfahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe, einer Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe, einem Löschwasserbehälter und einer feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe.

  • Brandbekämpfung
  • Einfache technische Hilfeleistung
  • Löschwasserversorgung
  • Beladung für eine Gruppe

Beladung/Ausrüstung:

  • Beladung nach DIN 14530
  • Pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast
  • 4 x Pressluftatmer im Mannschaftsraum
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Tragkraftspritze TS 8/8
  • Schnellangriffseinrichtung
  • Mechanische Leiterentnahmehilfe
  • 120 l Schaummittel
  • Flutlichtscheinwerfer mit Stativ
  • Motorsägen mit Zubehör
  • Schmutzwasserpumpe
  • Hygienewand mit Zubehör
  • 700 Meter Schlauchmaterial

Funkrufname:

  • Florian Osterholz 12-45-3

Technische Daten:

  • Baujahr:                                    2014
  • Hersteller:                                MAN
  • Modell:                                     TGM 13.290 4×4 LF 10
  • Motorleistung:                         213 KW bei 2300 1/min
  • Angetriebene Achsen:              02 Allrad
  • zul.Gesamtgewicht:                  14,5 t

Feuerwehrtechnische Ausrüstung:

  • Aufbau:                                     Schlingmann
  • Besatzung:                                Gruppe (1/8/9)
  • Pumpenleistung:                      2000 l / min bei 10 bar
  • Wassertank:                             2400 l

Besonderheiten:

  • AWR-System
  • Adapter A Saugleitung in Verbindung mit Wasserfass