Ortsfeuerwehr Vollersode

Axstedt · Hambergen · Oldendorf · Lübberstedt  · Vollersode · Bornreihe · Hellingst

Die Ortsfeuerwehr Vollersode ist eine Stützpunktfeuerwehr.

Zur Erfüllung unserer Aufgaben verfügen wir über folgende Fahrzeuge:

Ein LF 10/6 (Löschgruppenfahrzeug 10/6), d.h. unser Fahrzeug wird mit einer „Gruppe“ (neun Feuerwehrmänner und -frauen) besetzt und hat eine vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe, eine Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe, einen Löschwasserbehälter und eine feuerwehrtechnischen Beladung für eine Gruppe. Es dient überwiegend zur Brandbekämpfung, zum Fördern von Wasser und zum Durchführen einfacher Technischer Hilfeleistungen. Es bildet mit seiner Besatzung eine selbständige taktische Einheit.

Das TLF 16/24 Tr (ein Tanklöschfahrzeug mit einem Wasservorrat von 2.400 Litern, einer Pumpenleistung von 1.600 Liter pro Minute und einer Truppbesatzung, d.h. drei Einsatzkräften) benötigen wir vor allem als Erstangriffsfahrzeug bei Brandeinsätzen, zur Technischen Hilfeleistung und zur Wasserversorgung im Pendelverkehr (z.B. bei Wald und Flächenbränden).

Unseren MTW (Mannschaftstransportwagen) nutzen wir zum Transport von Mannschaft und Gerät, als Fahrzeug für die Atemschutzüberwachung, zur Absicherung von Einsatzstellen, als Zugfahrzeug des Mehrzweckanhängers, sowie als Transport und Verpflegungsfahrzeug der Jugendfeuerwehr.

Mit dem MZA (Mehrzweckanhänger) transportieren wir weitere feuerwehrtechnische Ausrüstung zur Brandbekämpfung und technischer Hilfeleistung. Beladen ist der MZA u.a. mit einem Rollcontainer mit 500 m B-Schläuchen, einem Rollcontainer mit wasserführenden Armaturen, einem Rollcontainer mit einer TS 8/8 und einem Rollcontainer zur Bekämpfung von auslaufenden Betriebsstoffen.

Die Aufgaben der Feuerwehr sind heute sehr vielfältig geworden. Neben der Brandbekämpfung sind es vor allem Einsätze der Technischen Hilfeleistung, wie zum Beispiel die Beseitigung von Sturmschäden oder Schadstoffen auf Straßen, zu denen wir alarmiert werden.

Um diese Aufgaben gut zu bewältigen, üben wir intensiv den Umgang mit Gerät und Technik und die Zusammenarbeit:

Die Ausbildungen zum Truppmann, Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger und Maschinisten erfolgen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Osterholz in Pennigbüttel.

Die weiterführenden Lehrgänge, unter anderem zum Trupp- und Gruppenführer, werden an den Akademien für Brand- und Katastrophenschutz in Loy und Celle durchgeführt.

An ca. 40 Diensten pro Jahr üben wir innerhalb unserer Ortsfeuerwehr und auch mit den anderen Ortsfeuerwehren zusammen. Außerdem führen wir Einsatzübungen durch, um den Ernstfall zu proben.

Wir sind 41 Aktive in der Einsatzabteilung (davon vier Frauen), die von unserem Ortsbrandmeister Marcus Wohltmann und seinem Stellvertreter Henry Oetjen geleitet wird. Unterstützt werden sie durch das Kommando der Ortsfeuerwehr.

  • Ortsbrandmeister: Marcus Wohltmann
  • stv. Ortsbrandmeister: Henry Oetjen
  • Erster Gruppenführer: Peter Larionovs
  • Zweiter Gruppenführer: Björn Bödeker
  • Sicherheitsbeauftragter: Frank Schnakenberg
  • Erster Gerätewart: Bernhard Pietzke
  • Zweiter Gerätewart: Tobias Pietzke
  • Atemschutzgerätewart: Ronny Kehlert
  • Funkwart: Timo Oetjen
  • Kassenwart: Björn Bödeker
  • Schriftwart: Björn Bödeker
  • Jugendfeuerwehrwart: Reinhard Köppe
  • stv. Jugendfeuerwehrwart: Roland Kattenhorn

Fahrzeuge und Technik