Ölspur

Die Ortsfeuerwehr Hambergen wurde am 03.10.2021 um 14:49 zu einer Ölspur in die Oldenbüttler Straße alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden im Bereich der Einmündung zur Bahnhofstraße eine Verunreinigung der Straße vor. Die vorgefundene Fläche wurde mit Nokomis neutralisiert und die eingesetzten Kräfte konnten nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen.

Unklare Rauchentwicklung entpuppt sich als Lagerfeuer

Am frühen Freitagabend wurde an die Rettungsleitstelle eine unklare Rauchentwicklung im Bereich Friedensheim gemeldet. Aufgrund dieser Meldung wurden die Ortsfeuerwehren Vollersode-Bornreihe und Vollersode alarmiert. Beim Eintreffen konnte durch die Ortsfeuerwehr Bornreihe festgestellt werden dass es sich lediglich um ein größeres Lagerfeuer handelte, welches zwar absichtlich aber nicht sicher entzündet wurde, Für dieses Feuer gab es keinerlei Behältnis oder andere Sicherungsmaßnahmen und darüber hinaus wurde das Feuer direkt unter tief hängenden Bäumen angesteckt. Trotz dessen, dass es sich um ein vorgesehenes Feuer handelte war es entsprechend der Umstände der fehlenden Sicherheit notwendig das Feuer zu löschen. Da der Verursacher mit dem Löschen des Feuers nicht einverstanden war, musste die zwischenzeitlich die Polizei hinzu gezogen werden. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei war es doch möglich das Feuer zu löschen. Nach dem Eintreffen der Polizei, dem vernünftigen Ablöschen der Feuerstelle und Klärung der Sachlage mit der Polizei konnte die Einsatzstelle nach etwas über einer Stunde verlassen werden – siehe auch www.feuerwehr-bornreihe.de .

Türnotöffnung

Am 16.09.2021 um 14:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H052– Türnotöffnung, in die Straße auf den Siebenbergen alarmiert.

Bei dem Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war. Die Einsatzkräfte konnten wieder abrücken.

Wasserschäden wegen Starkregen

Aufgrund einer auftretenden Gewitterzelle mit Starkregen, die über den Ortskern von Hambergen zog, wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen in die Straße Dornbusch alarmiert. Schon auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus erhöhte sich das Notrufaufkommen in der integrierten Regionalleitstelle (IRLS). Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger meldeten unpassierbare Straßenbereiche und vollgelaufene Keller. Die IRLS und unser Gemeindebrandmeister entschieden sich kurzerhand den ELO-Alarm auszulösen. 

Die gesamten Einsätze wurden ab diesem Zeitpunkt komplett über die ELO (Einsatzleitung Ort) im Feuerwehrhaus Hambergen abgearbeitet. 

Insgesamt wurden von unserer ELO 18 Einsätze im Zeitraum zwischen 18:34 und 20:36 Uhr abgewickelt. Die entsprechenden Einsatzkräfte der verschiedenen Wehren wurden von der ELO über die Leitstelle alarmiert und dann zugeteilt. 

Im Einsatz waren an diesem Tag die Ortsfeuerwehren Axstedt, Oldendorf,  Hellingst, Lübberstedt, Bornreihe, Vollersode und Hambergen mit insgesamt 14 Einsatzfahrzeugen und 61 Einsatzkräften.

Wasserrohrbruch

Am 04.09.21 um 5:53 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H01 – klein in die Hauptstraße alarmiert.
Bei dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass der Parkplatz neben dem Rathaus fast vollständig unter Wasser stand. Im Bereich des Parkplatzes war es zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Wir sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen des Wasser- und Abwasserverbandes ab und übergaben die Einsatzstelle dann an den WAV OHZ.

Gülleanhänger kippt in Graben

Am 28.08.2021 um 15:17 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H02 – Trecker in Graben auf der Straße Schnirrenburg alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um ein Gespann aus Traktor und Gülleanhänger handelte. Der Gülleanhänger war von dem Feldweg abgekommen und kippte seitlich in den Graben. Die Mitarbeiter des Lohnunternehmers entleerten den gekippten Gülleanhänger mithilfe eines zweiten Gülleanhängers, sodass mit der Bergung begonnen werden konnte. 

Mit vereinten Kräften von Traktor, Teleskoplader und der Seilwinde des Rüstwagens konnte der Gülleanhänger erst aufgerichtet und dann wieder auf den Feldweg gebracht werden. 

Garagenbrand

Die Ortsfeuerwehren Axstedt, Lübberstedt, Oldendorf sowie der Einsatzleitwagen aus Hambergen wurden per DME sowie Sirenenalarmierung um 17:41 Uhr zur Bekämpfung eines Gebäudebrandes (F02A / Mittelbrand A) nach Axstedt gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass das Dach eines Anbaus an einer Garage Feuer gefangen hatte. Beim Arbeiten mit einem Winkelschleifer entzündeten sich die Betriebsstoffe einer Wärmepumpe. Die dadurch entstandene Flamme setzte das darüber befindliche Dach in Brand. Der Brand wurde durch die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf die angrenzende Garage verhindert. Anschließend wurde per Wärmebildkamera das betroffene sowie das angrenzende Gebäude nach Glutnestern untersucht. Da keine Auffälligkeiten festzustellen waren, wurde der Einsatz um 19:10 Uhr erfolgreich beendet. Einer der Arbeiter wurde verletzt und dem Rettungsdienst übergeben.

Auffahrunfall

Am 27.07.2021 um 13:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H02 – Verkehrsunfall auf der Stader Straße alarmiert.
Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um einen Auffahrunfall zweier PKW handelt. Die zwei leicht verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten durch das Abklemmen der Batterien den Brandschutz sicher und die Ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Nach Beendigung der Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Unklare Rauchentwicklung

Am 23.07.2021 um 09:43 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Hambergen, Lübberstedt und Bornreihe zu einem F02 – Unklare Rauchentwicklung in die Straße Auf der Litt alarmiert.
Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass die vorgefundene Wohnung verqualmt war und es sich um angebranntes Essen auf dem Herd handelte. Die Wohnung wurde mittels Drucklüfter vom Rauch befreit.

Unklare Rauchentwicklung

Am 18.07 um 2:58 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Lübberstedt, Vollersode, Sandhausen und der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Hambergen zu einem F02 – unklare Rauchentwicklung in die Schulstraße alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle, erkundeten diese das Gebäude und konnten keine Rauchentwicklung oder Feuerschein feststellen. Nach weiterer Erkundung der näheren Umgebung konnte bei einem Nachbarn ein Feuerkorb ausfindig gemacht werden, somit war kein weiterer Einsatz der Feuerwehr notwendig.