Türnotöffnung

Am 11.11.2021 um 9:35 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H052– Türnotöffnung, in die Straße Windhornsweg alarmiert.
Bei dem Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war. Die Einsatzkräfte konnten wieder abrücken.

Scheunenbrand in Heudorf – mehrere Fahrzeuge im inneren zerstört

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde die Ortsfeuerwehr Bornreihe als Untersützung zu einem Großeinsatz für der Feuerwehren der Gemeinde Worpswede im Ortsteil Hüttenbusch dazu alarmiert: Eine ehemalige Scheune auf einem größeren Hof war in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Gebäudeinnere bereits in Vollbrand. Etwa 90 Feuerwehrleute – allesamt freiwillige Kräfte – gingen gegen das Feuer vor, schützen das benachbarte Wohnhaus und löschten das brennende Gebäude von mehreren Seiten.

Es gelang den Einsatzkräften schließlich, das Feuer unter Kontrolle zu bringen; die Scheune brannte jedoch komplett aus. Im Inneren waren Pkw und ein Wohnwagen untergestellt. Die Fahrzeuge wurden bei dem Brand zerstört. Es entstand hoher Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Die Bewohnerin des Wohnhauses wurde durch den Brand geweckt, ihre hochbetagte Mutter schlief während des Einsatzes und war nicht in Gefahr. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben.

Siehe auch Bericht der Freiwilligen Feuerwehren aus Worpswede, bei der Ortsfeuerwehr Bornreihe und von nonstopnews.

Verkehrsunfall auf der B74

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es zwischen einem PKW und einem Motorrad am 29.10.2021 gegen 17:24 Uhr auf der Bremer Straße (B74) Höhe dem Ortsteil Ströhe.

Neben der Betreuung der Verletzten und Angehörigen wurde der Brandschutz sichergestellt und die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufgenommen.

Bei dem Unfall erlitt der Motorradfahrer schwerste Verletzungen und wurde mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei und das THW übergeben.

Hilfeleistung Türnotöffnung H052

Die Ortsfeuerwehren Axstedt und Lübberstedt wurden am 17.10.2021 um 19:53 zu einer Türnotöffnung H052 in Axstedt Unter den Eichen alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen, wurde nach der Erkundung der Lage, die Türnotöffnung durchgeführt, anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei und den Rettungsdienst übergeben, die Feuerwehrkräfte konnten wieder einrücken.

Hilfeleistung klein H01, Personensuche

Am Donnerstag den 14.10.2021 um 08:18 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Axstedt und Lübberstedt zu eine Personensuche in die Waldstraße in Lübberstedt alarmiert, auf der Anfahrt wurden wir darüber informiert, dass die Person durch Polizei und Rettungsdienst mittlerweile gefunden wurde und wir somit wieder einrücken konnten.

Türnotöffnung

Am 16.09.2021 um 14:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H052– Türnotöffnung, in die Straße auf den Siebenbergen alarmiert.

Bei dem Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war. Die Einsatzkräfte konnten wieder abrücken.

Tragehilfe

Am 12.09.2021 um 00:15 wurde die Ortsfeuerwehr zu einem Einsatz alarmiert.

Mittels eines Tragetuchs musste eine ältere Person aus dem 1. OG verbracht werden. Nach der Übergabe an den Rettungsdienst war der Einsatz beendet.

Unterstützung Rettungsdienst

Am 05.09.2021 um 12:56 Uhr wurde die Ortsfeuerwehren Hambergen zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Schulstraße alarmiert. Der Rettungsdienst benötigte Hilfe für eine schonende Rettung eines Patienten aus seiner Wohnung. Kurz nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht mehr benötigt.

Verkehrsunfall

Die Ortsfeuerwehr Vollersode wurde am Abend des 15.08.2021 per Meldeempfänger zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Da der Leitstelle keine genauen Angaben zum Unfallort vorlagen, musste die Bundesstraße 74 in beide Fahrtrichtungen abgesucht werden, bis die Einsatzstelle schließlich lokalisiert werden konnte. Nach dem Eintreffen fanden die Kameraden ein im Seitenstreifen liegendes und beschädigtes Motorrad vor, aus dem Betriebsstoffe austraten. Während der verletzte Fahrer vom Rettungsdienst und der Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 6 versorgt wurde, bestand die Aufgabe der Feuerwehr darin, die Einsatzstelle gemeinsam mit der Polizei gegen den fließenden Verkehr zu sichern. Außerdem wurden ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen, um eine Gefährdung für den Straßenverkehr und die Umwelt auszuschließen.

Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Auffahrunfall

Am 27.07.2021 um 13:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H02 – Verkehrsunfall auf der Stader Straße alarmiert.
Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um einen Auffahrunfall zweier PKW handelt. Die zwei leicht verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten durch das Abklemmen der Batterien den Brandschutz sicher und die Ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Nach Beendigung der Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.