Verkehrsunfall

Am 15.03.2022 um 17:04 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H02 – Verkehrsunfall auf der Bremer Straße alarmiert.
Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um einen Verkehrsunfall zweier PKW, im Kreuzungsbereich Bremer Straße/ Sophie-Tietjen-Ring handelt. Die drei leicht verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten durch das Abklemmen der Batterien den Brandschutz sicher und nach Beendigung der Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Verkehrsunfall

Am 01.02.2022 ereignete sich auf der Landrat-Chr.-Evers-Straße ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von 2 PKW. Dabei wurde eine Person verletzt.

Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Unfallstelle abzusichern sowie ausgelaufene Betriebsstoffe aufzunehmen. Außerdem wurde der Brandschutz an der Unfallstelle gewährleistet.

Verkehrsunfall

Am späten Nachmittag des 20.01.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Vollersode per Meldeempfänger zu einem Verkehrsunfall in den Ortsteil Wallhöfen alarmiert. Zwischen drei PKW war es im Kreuzungsbereich der B74 zu einer Kollision gekommen, wodurch eine Person verletzt wurde. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle unterstützen die Kameraden aus Vollersode die Polizei beim Absichern der Unfallstelle. Da keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich waren, konnte der Einsatz innerhalb kurzer Zeit beendet werden.

Verkehrsunfall

Am 09.10.2021 ereignete sich gegen 13:00 auf der Kreuzung Landrat-Chr.-Evers-Straße / Oldendorfer Landstraße ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines LKWs mit Gefahrgut sowie eines PKWs.

Bei dem Zusammenstoß wurden 3 Personen, darunter 2 Kinder, verletzt.

Die Aufgabe der Ortsfeuerwehr Holste-Hellingst bestand darin, die beteiligten und verletzten Personen bis zum Eintreffen der Rettungswagen zu betreuen. Außerdem musste beurteilt werden, welches Gefahrgut durch den voll beladenen LKW, der an der Zugmaschine sowie am Auflieger beschädigt wurde, transportiert wird und welche Gefahren sich daraus ergeben. Durch die Kameraden wurde sichergestellt, dass keine Betriebs- und Gefahrstoffe austreten konnten, der Brandschutz wurde sichergestellt sowie die Batterien abgeklemmt.

Nach den Aufräumarbeiten wurde die Unfallstelle an die Polizei übergeben und der Einsatz beendet.

Wasserschäden wegen Starkregen

Aufgrund einer auftretenden Gewitterzelle mit Starkregen, die über den Ortskern von Hambergen zog, wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen in die Straße Dornbusch alarmiert. Schon auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus erhöhte sich das Notrufaufkommen in der integrierten Regionalleitstelle (IRLS). Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger meldeten unpassierbare Straßenbereiche und vollgelaufene Keller. Die IRLS und unser Gemeindebrandmeister entschieden sich kurzerhand den ELO-Alarm auszulösen. 

Die gesamten Einsätze wurden ab diesem Zeitpunkt komplett über die ELO (Einsatzleitung Ort) im Feuerwehrhaus Hambergen abgearbeitet. 

Insgesamt wurden von unserer ELO 18 Einsätze im Zeitraum zwischen 18:34 und 20:36 Uhr abgewickelt. Die entsprechenden Einsatzkräfte der verschiedenen Wehren wurden von der ELO über die Leitstelle alarmiert und dann zugeteilt. 

Im Einsatz waren an diesem Tag die Ortsfeuerwehren Axstedt, Oldendorf,  Hellingst, Lübberstedt, Bornreihe, Vollersode und Hambergen mit insgesamt 14 Einsatzfahrzeugen und 61 Einsatzkräften.

Gülleanhänger kippt in Graben

Am 28.08.2021 um 15:17 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H02 – Trecker in Graben auf der Straße Schnirrenburg alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um ein Gespann aus Traktor und Gülleanhänger handelte. Der Gülleanhänger war von dem Feldweg abgekommen und kippte seitlich in den Graben. Die Mitarbeiter des Lohnunternehmers entleerten den gekippten Gülleanhänger mithilfe eines zweiten Gülleanhängers, sodass mit der Bergung begonnen werden konnte. 

Mit vereinten Kräften von Traktor, Teleskoplader und der Seilwinde des Rüstwagens konnte der Gülleanhänger erst aufgerichtet und dann wieder auf den Feldweg gebracht werden. 

Verkehrsunfall

Die Ortsfeuerwehr Vollersode wurde am Abend des 15.08.2021 per Meldeempfänger zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Da der Leitstelle keine genauen Angaben zum Unfallort vorlagen, musste die Bundesstraße 74 in beide Fahrtrichtungen abgesucht werden, bis die Einsatzstelle schließlich lokalisiert werden konnte. Nach dem Eintreffen fanden die Kameraden ein im Seitenstreifen liegendes und beschädigtes Motorrad vor, aus dem Betriebsstoffe austraten. Während der verletzte Fahrer vom Rettungsdienst und der Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 6 versorgt wurde, bestand die Aufgabe der Feuerwehr darin, die Einsatzstelle gemeinsam mit der Polizei gegen den fließenden Verkehr zu sichern. Außerdem wurden ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen, um eine Gefährdung für den Straßenverkehr und die Umwelt auszuschließen.

Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Auffahrunfall

Am 27.07.2021 um 13:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H02 – Verkehrsunfall auf der Stader Straße alarmiert.
Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um einen Auffahrunfall zweier PKW handelt. Die zwei leicht verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten durch das Abklemmen der Batterien den Brandschutz sicher und die Ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Nach Beendigung der Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Verkehrsunfall

Am 27.06 um 10:22 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem H02 – „VU keine eingeklemmte Person“ in die Stader Straße alarmiert.

Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um einen Zusammenstoß zweier PKW handelt. Ein Fahrzeug wurde aufgrund des Aufpralls in den Grünstreifen am Fahrbahnrand geschleudert. Die 4 verletzten Personen davon 1 Kind konnten sich selbstständig aus den Unfallfahrzeugen befreien und wurden vom Notarzt und Rettungsdienst medizinisch versorgt. Nachdem die Straße geräumt, die Ausgetretenen Betriebsstoffe aufgenommen waren, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Verkehrsunfall

Die Ortsfeuerwehr Vollersode wurde am Morgen des 28.02.2021 per DME zu einem Verkehrsunfall in den Ortsteil Ahrensdorf alarmiert.

Ein PKW war gegen einen Baum geprallt, wodurch beide Insassen verletzt wurden. Direkt nach dem Eintreffen der Feuerwehrkräfte wurde die Straße gegen den Verkehr gesichert, außerdem musste eine der am Unfall beteiligten Personen bis zur Ankunft eines zweiten Rettungswagens versorgt werden. Daraufhin wurde die Batterie des Unfallfahrzeuges abgeklemmt, um eine Gefahr durch Feuer auszuschließen.

Nachdem die Fahrbahn gereinigt war konnte der Einsatz nach etwas mehr als einer Stunde beendet werden.