Entstehungsbrand

Am Dienstagnachmittag wurde die Ortsfeuerwehr Hambergen zu einem Entstehungsbrand in die Straße auf dem Kamp alarmiert.
Die eintreffenden Kräfte fanden eine circa 1 Quadratmeter große Fläche vor, die in Brand geraten war. Mithilfe eines Kleinlöschgerätes des Tanklöschfahrzeuges wurde der Brand erfolgreich abgelöscht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Rauchentwicklung?

Die Alarmierung meldete für die Ortsfeuerwehr Bornreihe einen Brandeinsatz im Bereich Mühlenberg. Nach dortiger Suche und erfolgter Nachfrage bei der Rettungsleitstelle ergab sich, dass die Meldung vom Mühlenberg kam, dort jedoch jemand eine Rauchentwicklung Richtung Wallhöfener Moor gesichtet hätte. Also nun Richtung Wallhöfener Moor und dort die Einsatzstelle suchen, auch dort konnten wir nichts entdecken. Eine schlussendliche Sichtung vom Mühlenberg aus, mit Rücksprache mit der meldenden Person, ergab ebenfalls keinen Sucherfolg. Es wird angenommen, dass es sich bei der vermuteten Rauchentwicklung auch um eine Staubwolke der im Sichtfeld tätigen Erntemaschinen gehandelt haben könnte.

Das Bild ist kein Bild des oben beschriebenen Einsatzes und lediglich beispielhaft hier eingesetzt.

Entstehungsbrand

Die Ortsfeuerwehr Axstedt wurde per DME um 04:57 Uhr zur Bekämpfung eines Entstehungsbandes (F01) in die Straße ‚Alter Kirchweg‘ in Axstedt gerufen. Am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte eine circa 10 Quadratmetern große Fläche vor, die in Brand geraten war.  Mittels der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges (TLF) wurde der Brand erfolgreich abgelöscht. Da keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren, konnten sämtliche Kräfte einrücken.

Weitere Informationen siehe in Pressemitteilung.

Brennende Grasfläche

Die Ortsfeuerwehr Axstedt wurde per DME um 23:40 Uhr zur Bekämpfung eines Entstehungsbandes (F01) im Bereich des Langenstückenweg / Loher Straße in Axstedt gerufen. Am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte eine circa 300 Quadratmetern große Fläche vor, die in Brand geraten war.  Mittels des wasserführenden Tanklöschfahrzeuges (TLF) sowie der nachalarmierten Ortsfeuerwehr Lübberstedt wurde der Brand erfolgreich abgelöscht. Da bei der abschließenden Kontrolle Mittels einer Wärmebildkamera keine weiteren Glutnester ermittelt werden konnten, rückten sämtliche Kräfte wieder ein.

Weitere Informationen siehe in Pressemitteilung.

Glutnester in Wohlthöfen

Die Ortsfeuerwehr Axstedt wurde per DME um 20:04 Uhr zur Bekämpfung eines Entstehungsbandes (F01) in die Bahnhofstraße/Albstedter Straße in Axstedt gerufen. Am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte eine Fläche vor, die in Brand geraten war.  Mittels der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges (TLF) wurde der Brand erfolgreich abgelöscht. Da keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren, konnten sämtliche Kräfte einrücken.
Weitere Informationen siehe in Pressemitteilung.

Müllkübelbrand am Bahnhof Lübberstedt

Am 19.07.2022 um 15:56 wurde die Ortsfeuerwehr Lübberstedt zu einem F01 – Müllkübelbrand zum Bahnhof in Lübberstedt alarmiert.

Bei der Erkundung vor Ort, wurde Brandgeruch aus einem Müllkübel festgestellt, der Müllkübel wurde mit einer Kübelspritze abgelöscht.

Nach kurzer Einsatzzeit konnten die Kräfte wieder abrücken.

Entstehungsbrand (F01)

Die Ortsfeuerwehr Axstedt wurde per Telefonalarmierung um 12:11 Uhr zur Bekämpfung eines Entstehungsbandes (F01) in die Straße ‚Alter Kirchweg‘ in Axstedt gerufen. Am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte einen größeren Haufen Rindenmulch vor, der in Brand geraten war. Auch hier wurde wieder Mittels der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges (TLF) der Brand erfolgreich abgelöscht. Da keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren, konnten sämtliche Kräfte einrücken.

Entstehungsbrand (F01)

Die Ortsfeuerwehr Axstedt wurde per DME um 11:51 Uhr zur Bekämpfung eines Entstehungsbandes (F01) in die Straße ‚Am Krähenhof‘ in Axstedt gerufen. Am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte eine circa 1,5 Quadratmetern große Fläche vor, die in Brand geraten war.  Mittels der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges (TLF) wurde der Brand erfolgreich abgelöscht. Da keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren, konnten sämtliche Kräfte einrücken.

Böschungsbrand

Die Ortsfeuerwehr Vollersode wurde am Vormittag des 01.05.2022 per Meldeempfänger zu einem Kleinbrand in den Ortsteil Viehspecken alarmiert.

Vor Ort konnte ein Böschungsbrand auf einer Fläche von circa 2 Quadratmetern feststellt werden. Dieser wurde mittels der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges erfolgreich abgelöscht, woraufhin der Einsatz beendet werden konnte.

Unklare Rauchentwicklung

Am 10.01.2022 wurde die Ortsfeuerwehr wegen einer unklaren Rauchentwicklung im Bereich der Landrat-Chr.-Evers-Straße in Helllingst alarmiert.

Nach der Alarmierung und auf der Anfahrt wurde die Lage erkundet, es konnte jedoch weder ein Feuer noch eine sichtbare Rauchentwicklung festgestellt werden. Nach Rücksprache mit der meldenden Person stellte sich heraus, dass es sich höchstwahrscheinlich nur um Nebel gehandelt haben muss.  

Daraufhin wurde der Einsatz beendet und die sieben Kameraden, darunter vier AGT, konnten wieder einrücken.