Ortsfeuerwehr Hambergen

Axstedt · Hambergen · Oldendorf · Lübberstedt  · Vollersode · Bornreihe · Hellingst

 

Die Ortsfeuerwehr Hambergen wird als Stützpunktfeuerwehr mit besonderen Aufgaben geführt. Personell ist sie wie eine Schwerpunktfeuerwehr ausgestattet.

 

Zur Erfüllung unserer Aufgaben verfügen wir hier über folgende Fahrzeuge:

 

-ELW 1 (Einsatzleitwagen 1) für die Einsatzleitung mit den Aufgaben, die Kommunikation zwischen Einsatzleitung und Leitstelle sicherzustellen, Informationen und Karten bereitzuhalten und den Einsatzleiter zu transportieren. Bei einer ELO Lage dient das Fahrzeug als Funkzentrale und Ansprechpartner für die Fahrzeuge der Samtgemeinde.

 

-TLF 16/25 (Tanklöschfahrzeug mit einem Wasservorrat von 2.900 Litern, einer Pumpenleistung von 1.600 Liter pro Minute und einer Staffelbesatzung, d.h. 1:5). Es ist das Erstangriffsfahrzeug der Ortsfeuerwehr. Es dient vornehmlich zur Brandbekämpfung (gerade im Erstangriff) und zur technischen Hilfeleistung (im kleinen Umfang). Mit den Komponenten zur Brandbekämpfung können kleinere Brände allein abgearbeitet werden. Ansonsten unterstützt dieses Fahrzeug auch die Kreisfeuerwehrbereitschaft OHZ.

 

-LF 10/6 (Löschgruppenfahrzeug 10/6). Das Fahrzeug wird mit einer „Gruppe“ (1:8) besetzt und dient überwiegend zur Brandbekämpfung (insbesondere auch im Erstangriff), zur Löschwasserversorgung und zur Technischen Hilfeleistung.

 

-Rüstwagen (RW). Das Fahrzeug wird mit einem „Trupp“ (1:2) besetzt. Es dient ausschließlich zur Technischen Hilfeleistung, auch im größeren Umfang. Deshalb verfügt es über umfangreiches Zubehör für die technische Rettung und einer Erstausstattung für Gefahrguteinsätze. 

 

-MTW (Mannschaftstransportwagen). Dieses Fahrzeug wird genutzt zum Transport von Mannschaft und Gerät, zur Absicherung von Einsatzstellen, sowie als Transport- und Verpflegungsfahrzeug der Jugendfeuerwehr.

 

-MZA (Mehrzweckanhänger). Hiermit können Materialen zum Aufbau eines Dekon-Platzes im Rahmen von Gefahrguteinsätzen, verschmutztes Einsatzgerät, besonders nach Brandeinsätzen, sowie Ausrüstung der Jugendfeuerwehr transportiert werden.

 

Die Aufgaben der Feuerwehr sind heute sehr vielfältig geworden. Neben der Brandbekämpfung sind es vor allem Einsätze der Technischen Hilfeleistung, wie zum Beispiel die Beseitigung von Sturmschäden oder Schadstoffen auf Straßen, zu denen wir alarmiert werden.

 

Um diese Aufgaben gut zu bewältigen, üben wir intensiv den Umgang mit Gerät und Technik und die Zusammenarbeit:

 

Die Ausbildungen zum Truppmann, Sprechfunker, Atemschutzgeräteträger und Maschinisten erfolgen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Osterholz in Pennigbüttel.

 

Die weiterführenden Lehrgänge, unter anderem zum Trupp- und Gruppenführe, werden an den Akademien für Brand- und Katastrophenschutz in Loy und Celle durchgeführt.

 

An ca. 30 Diensten pro Jahr üben wir innerhalb unserer Ortsfeuerwehr und auch mit den anderen Ortsfeuerwehren zusammen. Außerdem führen wir Einsatzübungen durch, um den Ernstfall zu proben.

 

Wir sind 45 Aktive in der Einsatzabteilung, die von unserem Ortsbrandmeister Ralf Peters und seinem Stellvertreter Mark Wilhelms geleitet wird. Unterstützt werden sie durch das Kommando der Ortsfeuerwehr.

 

Förderverein der Ortsfeuerwehr Hambergen

  • Ortsbrandmeister: Ralf Peters
  • stv. Ortsbrandmeister: Mark Wilhelms
  • Zugführer: Olaf Buse
  • Gruppenführer: Christian Butt
  • Staffelführer: Denis Kühn
  • Truppführer: Fabian Brunßen
  • Leiter ELW Gruppe: Marc Koop
  • Sicherheitsbeauftragter: Volker Bieniek
  • Gerätewarte: Fabian Brunßen und Rolf Bullwinkel
  • Atemschutzgerätewart: Marco Feldmann
  • Funkwart: Christian Butt
  • Kassenwart: Olaf Holljes
  • Schriftwartin: Ines Breden-Bernau
  • Jugendfeuerwehrwart: Denis Kühn

Fahrzeuge und Technik